Deutsch
English
1
2

Pflanzenzüchtung

Die Pflanzenzüchtung steht am Anfang der landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Wertschöpfung und legt die Grundlage für eine gesunde Ernährung, hohe Lebensqualität und zukünftige Energieversorgung. Das Ziel der Züchtungsunternehmen ist es, stets beste Sorten und hochwertiges Saatgut zur Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft einer wachsenden Weltbevölkerung bei begrenzt verfügbaren Flächen zur Verfügung zu stellen.

Die deutschen Pflanzenzüchter zeichnen sich durch ein hohes Maß an Flexibilität und innovativem Potential aus. Rund 130 Unternehmen beschäftigen sich mit der Züchtung und dem Vertrieb landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Kulturarten. Pflanzenzüchter wiesen den Weg, Pflanzen mit unterschiedlichen Eigenschaften gezielt zu kreuzen und unter den Nachkommen diejenigen mit den gewünschten Merkmalen auszusuchen. So entstehen Jahr für Jahr neue Pflanzensorten mit immer wieder besseren Eigenschaften. In Deutschland hat sich eine weltweit einzigartige, vielfältige Struktur in der Pflanzenzüchtung etabliert.

Ohne die innovativen Sorten der Pflanzenzüchter wären die weiteren Verarbeitungsstufen – Landwirtschaft, Ernährungsindustrie und Gartenbau – nicht in der Lage, die vom Verbraucher gewünschten Produkte herzustellen. Dieses hohe Maß an Leistungsfähigkeit ist das Ergebnis erheblicher Investitionen in Forschung und Entwicklung. Mit einer F&E-Quote von 15,1 Prozent gehört die Pflanzenzüchtung zu den absoluten Spitzentechnologien in Deutschland und lässt sogar die Pharma- und Chemie-Industrie hinter sich.

Wichtigste Branchenkennzahlen für Deutschland:

  • rund 130 Züchter und Saatenhändler
  • 58 Unternehmen mit originären Zuchtprogrammen
  • rund 5.800 Mitarbeiter
  • 225.000 m² Gewächshausfläche
  • 3.500 Hektar Zuchtgartenfläche