Deutsch
English
 
Messen
 
Unternehmerreisen
 
Marktstudien
 
Seminare
 
Sonstige
April 18 | KW 13 - 17
Mai 18 | KW 18 - 22
Juni 18 | KW 22 - 26
Juli 18 | KW 26 - 30
August 18 | KW 31 - 35
September 18 | KW 35 - 39
Oktober 18 | KW 40 - 43
November 18 | KW 44 - 48
Dezember 18 | KW 48 - 52
Januar 19 | KW 01 - 05
Februar 19 | KW 05 - 08
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Scroll Left Scroll Right
Darstellungsoptionen

News

14.03.2018
CIIE 2018 - Importmesse unter Schirmherrschaft von Xi Jinping

Die GEFA Exportservice GmbH bietet einen deutschen Gemeinschaftsstand zur China International Import Expo (CIIE) vom 05. bis 10. November 2018 in Shanghai an.

Als Aussteller werden nur ausländische Exporteure zugelassen. Durch den in Ankündigungen genannten hohen politischen Stellenwert ist zu erwarten, dass eine große Anzahl qualifizierter Fachbesucher aller wichtigen Fachbereiche, darunter die führenden Importorganisationen, Verbände des Lebensmittelhandels und der Ernährungswirtschaft sowie Abordnungen aller chinesischen Provinzen an der Messe teilnehmen werden.

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss am 30. April 2018.

Die Anmeldeunterlagen können bei der GEFA-Geschäftsstelle angefordert werden.

16.02.2018
Treffen Sie mit der GEFA GmbH exklusiv Facheinkäufer von Woolworths Australia in Frankfurt a.M.

Das nächste GEFA-Listungsevent mit Woolworths Australia findet am 24. und 25. Mai 2018 in Frankfurt am Main statt.

Die Einkäufer hatten bereits im Rahmen der Süßwarenmesse in Köln einige Gespräche mit German-Sweets-Unternehmen geführt und waren derart begeistert von den deutschen Exporteuren, dass sie nun unbedingt weitere Produktgruppen sehen möchten. Aber auch Exporteure aus dem Süßwarenbereich sind erneut explizit zur Teilnahme eingeladen.

 Der Anmeldeschluss für diese Veranstaltung ist am 31.03.2018.

Teilnahme nur für GEFA-MITGLIEDER

Die Anmeldeunterlage kann bei der GEFA-Geschäftsstelle angefordert werden.

17.01.2018
Deutscher Agrarexport 2018 erreicht neuen Höchstwert

Für die Ausfuhren deutscher Agrarprodukte und Lebensmittel sowie Landtechnik prognostiziert die GEFA für 2017 mit 78,3 Mrd. Euro einen neuen Rekordwert. Diese liegen damit um 3,9 % über dem Vorjahresniveau. Trotz des vor allem zu Beginn des Jahres schwierigen Wettbewerbsumfelds ist es der Branche erneut gelungen, ihre Position im internationalen Vergleich zu halten. Bereits 2016 konnten die Unternehmen der Branche ihre Wettbewerbsposition als sowohl drittgrößter Exporteur sowie Importeur der Welt gegenüber den folgenden Nationen ausbauen.

Die Ausfuhren der Branche erhöhten sich, ohne Landtechnik, von Januar bis Oktober 2017 im Wert um 4,0 % auf 60,4 Mrd. Euro. Gleichzeitig reduzierten sich die mengenmäßigen Ausfuhren um 5,9 % auf 51,9 Millionen Tonnen. Verantwortlich für diese mengenmäßigen Rückgänge sind vor allem geringere Ausfuhren von Erzeugnissen pflanzlichen Ursprungs, z.B. von Weizen (-16,9 %).

Die vollständige Presseinformation finden Sie hier.

                 

 

11.01.2018
BMEL Geschäftsreise Dänemark Juni 2018

Dänemark steht mit einem Importvolumen von deutschen Lebensmitteln und Agrarprodukten im Wert von insgesamt 2,7 Milliarden Euro (2016, Statistisches Bundesamt, AMI) an achter Stelle im Ranking der wichtigsten Handelspartner Deutschlands dieser Branche. Exportstärkste deutsche Warengruppen sind Fleisch und Fleischwaren (570 Mio. Euro), Molkereiprodukte (239 Mio

. Euro) und Süßwaren (215 Mio. Euro).  Die Branchenerzeugnisse „Made in Germany“ sind sehr beliebt, sie rangieren auf dem zweiten Platz der Einfuhren ins Land.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) führt die DEinternational Denmark ApS in Zusammenarbeit mit der GEFA Exportservice GmbH diese Geschäftsreise für Unternehmen im Bereich der Lebensmittelwirtschaft mit Sitz in Deutschland durch. Ziel sind Geschäftsanbahnungen, Erfahrungsaustausch und Kontaktvertiefung mit lokalen Unternehmen und Experten. Die Reise richtet sich an Unternehmensvertreter, die sich bereits gründlich über ihre Marktchancen in Dänemark, evtl. erforderliche Produktanpassungen und organisatorische Optimierungen informiert haben.

Die Unterlagen finden Sie hier.

13.12.2017
Pressemitteilung: Liberalisierter Warenverkehr als Grundlage erfolgreichen Außenhandels

Die Mitglieder der German Export Association for Food and Agriproducts GEFA e.V. haben sich anlässlich ihres heutigen Dialogs mit Vertretern von 74 Botschaften im Internationalen Club des Auswärtigen Amts für eine weitere Liberalisierung des weltweiten Handels mit Agrarprodukten und Lebensmitteln ausgesprochen. Willi Meier, Sprecher der GEFA und Prokurist des Lübecker Traditionsunternehmens Niederegger, fasst die Kernforderungen der exportorientierten Unternehmen der Branche zusammen: „Als exportorientierte Branche plädieren wir für einen freien Handel und fairen Wettbewerb. Diese verbinden Wirtschaftspartner über Produktions- und Verarbeitungsstufen grenzübergreifend, zeigen Marktbeteiligten neue Trends und Entwicklungen auf und schaffen dank eines enormen Transfers von Wissen, mit Arbeitsteilung und Strukturwandel wachsenden Wohlstand im In- und Ausland. Internationaler Handel erfordert faire Rahmenbedingungen, denn jede Form von Protektionismus schadet Marktpartnern und Verbrauchern.“

Jens Schaps, Director European Commission, DG AGRI-G Markets and Observatories konnte dank seiner seit einigen Jahrzehnten bestehenden Erfahrungen aus den Verhandlungen von Free Trade Agreements zwischen der EU und zahlreichen Ländern auf allen Kontinenten der Welt von weiteren Fortschritten auf diesem Gebiet berichten: „Nicht zuletzt auf der Grundlage der verschiedenen Freihandelsabkommen ist der Warenaustausch der EU mit Drittstaaten für Agrarprodukte in den vergangenen zehn Jahren jährlich um mehr als 6 Prozent gewachsen“.

Die vollständige Presseinformation finden Sie hier.

                 

 

08.12.2017
BMEL Informationsveranstaltung mit Kontaktbörse Südkorea, Lebensmittel allgemein

Sie haben sich bereits über Ihre Marktchancen in Südkorea informiert? Dann unternehmen Sie jetzt den nächsten Schritt und nutzen Sie diese vom BMEL geförderte Veranstaltung, um mit qualifizierten möglichen Geschäftspartnern aus Griechenland in Kontakt zu treten und Ihre Produkte zu präsentieren.

In Briefings lokaler Experten vertiefen Sie Ihre Fachkenntnisse über den griechischen Markt und die Geschäftsgepflogenheiten. In individuellen Gesprächen mit lokalen Unternehmen, Kunden, Importeuren und Vertriebspartnern erfahren Sie mehr über die Konkurrenzsituation und das Preisgefüge für Ihre Produkte und haben die Chance, nachhaltige Geschäftsbeziehungen in diesem attraktiven Markt zu etablieren.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) führt die GEFA Exportservice GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Südkorea diese Informationsveranstaltung mit Kontaktbörse für Unternehmen im Bereich der Lebensmittelwirtschaft mit Sitz in Deutschland durch.
Die Informationsveranstaltung mit Kontaktbörse findet parallel zur Fachmesse Seoul Food & Hotel 2018 statt.

Die Unterlagen finden Sie hier.

07.12.2017
BMEL Geschäftsreise China Juni 2018

Der chinesische Markt ist durch die steigende Nachfrage nach Lebensmitteln mit einem hohen Qualitäts- und Sicherheitsversprechen gekennzeichnet.

Lebensmittelskandale der letzten Jahre haben das Vertrauen der Verbraucher in einheimische Erzeugnisse beeinträchtigt. Lebensmittel „Made in Germany“ gelten als qualitativ hochwertig, streng kontrolliert und sicher. Die hohe Nachfrage nach Produkten aus Deutschland hat China (inkl. Hongkong) 2016 zum stärksten Drittlandmarkt für die deutsche Agrarwirtschaft werden lassen (2,1 Mrd. Euro, +26,4 %). Somit bestehen gute Chancen für deutsche Exporteure.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft führt die GEFA Exportservice GmbH in enger Zusammenarbeit mit der German Industry & Commerce (Taicang) Co., Ltd. Shanghai Branch (GIC Greater China - Shanghai) diese Geschäftsreise durch.

Die Unterlagen finden Sie hier.

01.12.2017
BMEL Informationsveranstaltung mit Kontaktbörse Griechenland, Fleisch

Sie haben sich bereits über Ihre Marktchancen in Griechenland informiert? Dann unternehmen Sie jetzt den nächsten Schritt und nutzen Sie diese vom BMEL geförderte Veranstaltung, um mit qualifizierten möglichen Geschäftspartnern aus Griechenland in Kontakt zu treten und Ihre Produkte zu präsentieren.

In Briefings lokaler Experten vertiefen Sie Ihre Fachkenntnisse über den griechischen Markt und die Geschäftsgepflogenheiten. In individuellen Gesprächen mit lokalen Unternehmen, Kunden, Importeuren und Vertriebspartnern erfahren Sie mehr über die Konkurrenzsituation und das Preisgefüge für Ihre Produkte und haben die Chance, nachhaltige Geschäftsbeziehungen in diesem attraktiven Markt zu etablieren.

Vor dem Hintergrund der ersten Anzeichen für eine Verbesserung der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Griechenland steigen die deutschen Ausfuhren von Agrarprodukten und Lebensmitteln in das Land wieder. Bereits 2016 konnte ein leichter Anstieg um 3,8 % auf 788 Mio. Euro erzielt werden. Dieser Trend setzte sich auch bis September 2017 fort (+2,6 % auf 599 Mio. Euro). Aktuell erreichen auch die Ausfuhren von Fleisch und Fleischwaren fast wieder den Vorjahreswert (38.911 t; -1,2 %). In der Hauptexportkategorie Schweinefleisch frisch konnte sogar ein Anstieg um 4,8 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielt werden. Damit ergeben sich gute Chancen für die Exporteure der Branche.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) führt die GEFA Exportservice GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer diese Informationsveranstaltung mit Kontaktbörse für Unternehmen im Bereich der Fleischwirtschaft mit Sitz in Deutschland durch.
Die Informationsveranstaltung mit Kontaktbörse findet als eigenständige Veranstaltung in Griechenland statt.

Die Unterlagen finden Sie hier.

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  >   Letzte Seite